3D-Fernseher mit Shutter-3D-System (3D-aktiv)

3D-fähige Fernseher, die mit sog. Shutter-Brillen mitgeliefert werden, nutzen das Shutter-3D-System oder aktive 3D-Technik. Der 3D-Fernseher zeigt abwechselnd die Bilder für das linke und rechte Auge (jeweils 24 Bilder pro Sekunde, insgesamt 48 Bilder pro Sekunde). Die Shutter-Brille, die aus zwei mit Flüssigkristall gefüllten Gläsern besteht, lässt das linke oder rechte Glas elektronisch synchron zum Fernseher abdunkeln.

Mit der anderen Technik, dem sog. 3D-Polarisationssystem (3D-passiv), zeigt der 3D-Fernseher gleichzeitig das stereoskopische Bild. In der Polarisationsfilterbrille oder der Polarisationsbrille oder noch einfacher passive 3D-Brille genannt befinden sich die dazu passenden Polarisationsfilter. Die Gläser der Polarisationsfilterbrille lassen jeweils nur das Bild für das passende Auge durch (links fürs linke Auge, rechts fürs rechte Auge).

Der große Vorteil des Shutter-3D-System ist, dass der Fernseher das Bild in voller HD-Qualität zeigen kann (Das Polarisationssystem zeigt immer zwei Bilder gleichzeitig, deshalb halbiert sich die Bildqualität für das jeweilige Auge). Der Nachteil ist der sog. Flimmereffekt durch das schnelle An- und Ausschalten der Brille.

Einer der führenden Hersteller für die aktive 3D-Technik ist der koreanische Hersteller Samsung. Seine 3D-Fernseher nutzen ausschließlich das 3D-Polarisationssystem. Auch der japanische Hersteller Sharp ist auf diesem Gebiet führend. Der koreanische Konkurrent LG nutzt wiederum nur das 3D-Polarisationssystem. Andere Hersteller wie Philips, Sony oder Toshiba bieten beide Systeme an.

Die Shutter-Brille, die abwechselnd links und rechts an- und ausschalten kann, benötigt dementsprechend Batterie oder Akku. Die meisten Hersteller mit Shutter-3D-System bieten die beiden Varianten mit Batterie oder mit Akku an. Panasonic bietet nur Shutter-Brillen mit Akku-Betrieb an.

Die Shutter-Brille mit Akku wird in der Regel über das mitgelieferte USB-Kabel aufgeladen. Der große Nachteil besteht darin, dass der Akku nur ca. 40-50 Stunden hält – und das nach einer 30-stündigen Aufladezeit. Und wegen des Akkus ist die Brille etwas schwerer als die Shutter-Brille mit Batterie-Betrieb. Die Shutter-Brille mit Batterie nutzt eine Knopfzelle wie CR2025 oder CR2032. Die hält sich ca. 100-150 Stunden, dann benötigt die Brille eine neue Batterie. Daher ist empfehlenswert, eine leistungsfähige Lithium-Knopfzelle für den vergnüglichen 3D-Filmabend immer bereitzuhalten.

 

(Achtung: Die Liste ist nicht vollständig und Irrtümer sind vorbehalten)

 

Shutter-Brille mit Batterie-Typ CR2025 (auch LM2025, 5003LC, SB-T14 oder L12 bezeichnet)

Samsung Shutter-Brille Modell SSG-P51002 oder SSG-5100GB für D-, E-, F-Serie

Sharp Shutter-Brille Modell AN-3DG40 für LE 857, 757, 747 657

Sony Shutter-Brille Model TDG BT500A für alle Sony 3D-Fernseher mit Shutter-3D-System

 

Shutter-Brille mit Batterie-Typ CR2032 (auch LM2032, 5004LC, SB-T15 oder L14 bezeichnet)

Philips Shutter-Brille Modell PTA509 oder PTA508 für PFL 45xx, 49xx, 55xx, 70xx, 80xx oder 86xx (außer 8606D, da 3D-passiv)

Toshiba Shutter-Brille Modell PA5111E-1ETC (= FPT-AG03) für L7-Serie

 

 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Kontakt & Informationen


Batterie Entsorgung durch


Versand durch